STARFACE mit neuem Betriebssystem

STARFACE mit neuem Betriebssystem: UCC-Plattform wechselt auf Linux-Distribution CentOS

64-Bit-Architektur bietet zukunftssichere Basis für den Einsatz von STARFACE in Enterprise-, virtualisierten und Cloud-basierten Umgebungen und verbessert die Performance der Hardware Appliances
Die STARFACE GmbH hat das Betriebssystem der hybriden Telefonanlage STARFACE auf die professionelle Linux-Distribution CentOS 6.4 umgestellt. Die speziell für den Einsatz in Enterprise-Umgebungen entwickelte 64-Bit-Architektur garantiert Anwendern eine optimale Ausnutzung der Hardware der STARFACE Appliances, verbessert die Performance auf denRAID-Systemen und ermöglicht den effizienten Einsatz von STARFACE in virtualisierten und Cloud-basierten Umgebungen.

„STARFACE ist seit Jahren als UCC-Plattform für KMU fest am Markt etabliert und bietet mit den Modellen Enterprise und Platinum inzwischen auch attraktive Telefonielösungen für Großunternehmen“, so STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Gemeinsam mit unseren Anlagen sind die Anforderungen an das Betriebssystem gewachsen. Dieser Entwicklung tragen wir mit dem Wechsel hin zur professionellen Distribution CentOS Rechnung – und stellen STARFACE damit, gerade im Hinblick auf virtualisierte und Cloud-basierte Umgebungen, auf ein zukunftssicheres Fundament.“

 

Zurück